Navigation

GeoDidaktik auf dem Deutschen Kongress für Geographie in Kiel

Unter dem Motto „Umbrüche und Aufbrüche – Geographie(n) der Zukunft“ fand vom 25.09. – 30.09.2019 der Deutsche Kongress für Geographie in Kiel statt. Auch der Lehrstuhl für Didaktik der Geographie der FAU war mit Fachsitzungsleitungen, Vorträgen und Posterbeiträgen auf dem größten geographischen Fachkongress im deutschsprachigen Raum vertreten:

 

Fachsitzungen:

  • Konzeptionelles Fachverständnis (Prof. Dr. Jan Christoph Schubert, gemeinsam mit Prof. Ulrike Ohl)
  • Innovative Methoden geographiedidaktischer Forschung (Prof. Dr. Jan Christoph Schubert, gemeinsam Prof. Ulrike Ohl)
  • Umgang mit Kontroversität (Dr. Steffen Höhnle, gemeisam mit Dr. Janis Fögele)

 

Vorträge:

  • Die world-mindedness junger Menschen – Ausgewählte Ergebnisse einer internationalen Vergleichsstudie (Dr. Steffen Höhnle)

 

Posterbeiträge:

  • Sprachsensibler Geographieunterricht – Zwischenergebnisse einer empirischen Wirksamkeitsstudie (Santina Wey)
  • BayTreeNet – Konzeption und wissenschaftliche Evaluation einer digital-based Unterrichtseinheit zu regionalen Klimawandelfolgen (Bernhard Thieroff, Prof. Dr. Jan Christoph Schubert)
  • Qualifizierung von Geographie-Lehrpersonen für Inklusive Bildung | GeoLInk (Christiane Tellesch-Bülow, Bernhard Thieroff, Dr. Dietmar Gölitz, Prof. Dr. Jan Christoph Schubert)
  • Minds-on & Hands-on beim Experimentieren im Geographieunterricht (Christiane Tellesch-Bülow, Prof. Dr. Jan Christoph Schubert)
  • Vorstellungen von Schüler*innen zum natürlichen Wasserkreislauf als Thema im Sachunterricht – Planung eines Forschungsvorhabens im mixed-methods-Design (Stefanie Gernet)